Eine Woche im Ruppiner Seengebiet April 2015

Mit dem Auto kommt man nach Wustrau. Hier gibt es ein kleines Hotel direkt am Ruppiner See. Ich hatte Faltboot und Fahrrad mitgenommen. Die Gegend bietet für beide Betätigungen etwas.

Es sind 2 Tagestouren mit dem Kajak von Wustrau aus sinnvoll. Die erste Tour führt über den Ruppiner See. Dabei kann man im Frühling viele Wasservögel beobachten. Die Strecke wählt man so weit wie man möchte.
Die zweite Tour führt nach Kremmen. Also mehr über die Rhin. Hier muss man aber die gleiche Strecke zurück fahren. 2015 gab es noch einen Imbiß am Kremmener See. Sonst müsste man sich genug Proviant mitnehmen. Auf der Strecke hat man gute Chancen Biber und viele Wasservögel zu beobachten.
Für andere Ganztagestouren müsste man mit dem Auto und Boot zum Startpunkt fahren. Es ist aber auch ganz schön nur am Nachmittag oder Abend noch mal ins Boot zu steigen und auf den See zu fahren.

Mit dem Fahrrad kann man die Gegend gut erkunden. Es gibt einen sehr guten Radweg nach Neuruppin. Ein Besuch der Stadt lohnt sich. Eine Tour nach Lindow kann ich auch empfehlen. Dort gibt es auch das alte Kloster. Man darf aber nicht zu viel erwarten.
Auch in den Süden kann man gut mit dem Rad fahren. Hier sind die Wege teils relativ schlecht. Ein Mountainbike ist hilfreich. Ein Rennrad ist nicht zu empfehlen.